Leberkäsjunkie

Foto: Constantin Film Verleih GmbH/Bernd Schuller

Story/Handlung von Leberkäsjunkie

Kaum hat sich Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) endlich dazu durchgerungen, in der ständigen On-Off-Beziehung zu seiner Susi (Lisa Maria Potthoff) den nächsten Schritt zu gehen, schon haben die beiden Nachwuchs. Wirklich stabil wird ihr Zusammenleben mit Sohnemann Paul aber auch nicht. Schließlich ist Franz viel zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt, als sich mit vollem Einsatz ums Babysitten und Windelwechseln zu kümmern. Erst als Susi hart durchgreift, kümmert sich der Kommissar um die erfolgreiche Verziehung von Eberhofer junior. Das schlägt ihm allerdings in Form von Schlafmangel ziemlich aufs Gemüt, wie auch das böse Cholesterin, das ihn erst aus den Latschen haut und ihm schließlich eine strenge Diät beschert. Kein rotes Fleisch mehr und damit auch kein Leberkäse.

Stattdessen gibt es gesundes Essen, das allerdings auch die mit Kochkünsten gesegnete Oma (Enzi Fuchs) nicht zur Delikatesse machen kann. Das passt Franz ebenso wenig wie seinem Vater (Eisi Gulp), der gleichermaßen keine Lust auf an den Komposthaufen erinnernde Mahlzeiten hat. Die schlechte Stimmung daheim wird nur noch getoppt vom Stress im Job, denn in Niederkaltenkirchen geht’s wieder ziemlich kriminell zu. Brandstiftung, Bauintrigen und natürlich Mord halten Franz ziemlich auf Trab und ziehen seinen Kumpel Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) geradezu magisch an, selbstverständlich mit jeder Menge guter Ratschläge für jedes Problem im Gepäck …

Regie

Ed Herzog