John Wick: Kapitel 2

Foto:
  • Concorde
    /

Story/Handlung von John Wick: Kapitel 2

Gerade erst von seinem Rachefeldzug zurückgekehrt, möchte Ex-Auftragskiller John Wick (Keanu Reeves) endlich ein zurückgezogenes Leben mit seinem neuen Hund führen – doch die Ruhe währt nur kurz, denn ein alter Bekannter steht vor der Tür: Gangsterboss Santino D’Antonio. In der Hand hält er eine antike Münze, mit Johns blutigem Fingerabdruck darauf. Ein Schuldschein, durch den er erneut gezwungen ist, aus seinem Ruhestand zurückzukehren. An den Kodex der geheimen Killervereinigung gebunden, muss er den Auftrag annehmen, Santinos Schwester Gianna zu töten und diesem so zu mehr Macht zu verhelfen. Trotz seines anfänglichen Widerstands taucht John Wick noch einmal tief in die Welt voller Gewalt, Tod und Luxus ein und reist nach Rom um seine Schuld zu begleichen. Bis an die Zähne bewaffnet eliminiert er die schwere Security und erledigt seine Aufgabe, nur um daraufhin weitaus fähigeren Gegnern gegenüber zu stehen: Der Bodyguard der toten Gianna, Cassian, trachtet John nach dem Leben und auch Santino D’Antonio setzt ein hohes Kopfgeld auf den Killer seiner Schwester aus. Nach New York geflüchtet und unter ständigem Beschuss konkurrierender Auftragsmörder, sucht John Wick Hilfe beim mysteriösen Bowery King und dessen Obdachlosen-Netzwerk. Eine Spur aus Leichen und Verwüstung hinter sich lassend, schafft er es schließlich den Verursacher allen Übels auszuschalten, bricht damit jedoch die wichtigste Regel der Organisation: In den Continental-Hotels dürfen keine Geschäfte erledigt werden. Durch die Missachtung des Killer-Kodex gilt John Wick nun als vogelfrei …