About

Was bedeutet watch|outs?

Der Name dieser Website entstand in Anlehnung an den Begriff Outs aus dem Poker, der insbesondere in der populären Spielvariante Texas Hold’em verwendet wird. Dort bezeichnen Outs ganz grob gesagt die Optionen, mit denen man seine aktuelle Hand noch verbessern kann, um erfolgreich zu sein. Je mehr Elemente eines Decks (sprich: Karten) zu diesem Zweck zur Verfügung stehen, umso besser die Chance, den Pot zu gewinnen. In Abhängigkeit von den Outs muss man abwägen, ob man weiterspielt oder doch lieber aus dem Spiel aussteigt. Gewisse Parallelen gibt es auch bei der Planung eines Videoabends, dessen Unterhaltungswert mit der Auswahl des Films steht und fällt. Je mehr Qualitäten ein Film mitbringt, umso größer die Chance, dass man sich gut unterhalten fühlt. Genau dafür steht hier der Begriff watch|outs, in Anlehnung an das englische Verb watch, die Outs beim Poker und nicht zuletzt den Ausspruch watch out (deutsch: Pass auf!). Wenn man nämlich nicht aufpasst, erwischt man auch mal einen Film, der den eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird und den Filmabend in Frust und Langeweile enden lässt.

 

Wie funktionieren die watch|outs?

Im Prinzip sollen die watch|outs vereinfacht gesagt ausdrücken, wie groß die Chance ist, dass einem der entsprechende Film gefällt. Dazu werden für jeden Titel diverse Kriterien herangezogen und bewertet. Unter diesen Kriterien befinden sich zum Beispiel die Originalität der Handlung, die Charakteristik der Figuren und die technische Qualität des Films (primär natürlich Bild und Ton). Insgesamt ergeben sich dadurch bis zu etwas mehr als 100 Einzelwertungen, die in den watch|outs gebündelt werden. Nicht immer können alle Kriterien berücksichtigt werden (Bonusmaterial spielt bei Kinofilmen zum Beispiel keine Rolle) und die Kriterien fließen unterschiedlich gewichtet in die watch|outs ein. Klingt kompliziert (ist es wahrscheinlich auch), aber genau deshalb ist es ja so praktisch, dass am Ende eine simple Prozentangabe dabei herauskommt. Allerdings ist diese überschaubare Wertung stets eng an das Genre des betreffenden Films geknüpft. Ein Western mit einer Wertung von zum Beispiel 75 Prozent wird einem nur dann mit der entsprechenden Wahrscheinlichkeit gefallen können, wenn man dem Genre nicht grundsätzlich ablehnend gegenübersteht.

 

Warum sind noch nicht alle Filme auf watchouts.de mit watch|outs bewertet?

Um einen Film mit watch|outs bewerten zu können, ist ein umfassender Eindruck notwendig, sprich: Man muss den Film gesehen haben. Das ist nicht immer möglich, insbesondere natürlich bei Kinofilmen oder Titeln, die direkt fürs Heimkino produziert werden. In diesen Fällen werden die Filme zunächst mit Erwartungen bewertet, da sich lediglich ein temporäres Fazit aufgrund von Trailern, Pressemeldungen und ähnlichen Vorab-Informationen ziehen lässt. Mit umfassenden Eindrücken wird dieser Eindruck dann im besten Fall in den watch|outs konkretisiert und idealerweise in einer ausführlicheren Rezension im Detail beschrieben.